Siegtreffer zu Neunt - SGO I mit sensationellem Heimsieg

Zum Spitzenspiel des Spieltages empfing unsere Erste am Sonntag den 18.10.2020 am Zugmantel den TuS Beuerbach. Am Ende eines höchst aufregenden Spieles setzte sich unser Team mit 3:2 (0:0) durch. Dabei hatte man zu dem Zeitpunkt nur noch neun Spieler auf dem Platz. Doch der Reihe nach.

Am Donnerstag in Presberg hatten sich zunächst unsere beiden Keeper Tobi und dann auch Thomas verletzt. Da auch Felix ausfiel und Robin (der in der Vergangenheit schon mal hier und da als Keeper einsprang) noch nicht wieder komplett fit war, musste man sich etwas überlegen. Glücklicherweise erklärte sich am Freitag Nachmittag Peter Wehrheim (49-jährig) kurzfristig bereit einzuspringen. Und um es vorweg zu nehmen: er machte seine Sache mehr als ordentlich! Vielen Dank schon mal dafür. Zu Spielbeginn merkte man beiden Teams den Respekt vorm jeweiligen Gegner an. Dennoch versuchten beide Teams Fußball zu spielen und kämpften und liefen, legten insgesamt ein gutes Tempo und Niveau vor. Und auch Torchancen gab es mit der Zeit hüben wie drüben. Die Gäste aus Beuerbach hatten die erste größere Gelegenheit, der Ball streifte bei einem Abschluss noch den Aussenpfosten (11.). Lorenz verfehlte im Gegenzug knapp den Kasten des TuS (12.). Ein Kopfball der Gäste verfehlte ebenfalls sein Ziel (15.). Knapp 10 Minuten später ein guter Angriff der SGO über Lorenz und Lucas, aber Fai zielte am Ende gut einen Meter drüber. Bis zur Pause neutralisierten sich die Teams dann weitestgehend. Viele Zweikämpfe und wenig Spielfluss waren die Folge. In den letzten Minuten wirkten die Beuerbacher dann wieder etwas griffiger als die Orlener, zielten aber bei einem Weitschuss etwas zu hoch. Torlos ging es in die Kabinen.
Hälfte zwei sollte dann eine wilde Fahrt, ein Spiel mit Feuer und Hochspannung bringen. Den Startschuss dazu gab die SGO: Lorenz verlängerte einen Ball zu Lucas. Der täuschte seinen Gegenspieler und den Tormann 2-3 Mal und legte dann quer auf Finn der zum 1:0 einschieben konnte (50.). Wenig später aber eine unbedachte Aktion unseres jungen Angreifers. Bereits gelb-verwarnt spielte er den Ball nach einem Abseitspfiff noch ein wenig weg und sah Gelb-Rot (54.). Daraus muss er dringend lernen, solche Aktionen zukünftig zu lassen. (Die erste Gelbe war zwar völlig überzogen und manch ein Schiri drückt da vielleicht auch ein Auge zu, aber trotzdem). So war man fortan nur noch zu Zehnt, etwa 35 Minuten noch zu gehen. Schocken ließ sich die SGO dadurch aber keinesfalls. Nach einem langen Pass zog Lorenz zwei Gegenspielern davon und wurde dann im Strafraum gelegt. Berechtigter Strafstoß für die SGO. Niki nahm sich der Sache an und verwandelte. Zwar hatte der Torhüter des TuS die Ecke geahnt, hatte aber letztlich keine Chance den strammen Schuss abzuwehren (58.). Die Gäste versuchten nun natürlich die Überzahl zu nutzen, ein abgefälschter Schuss strich auch haarscharf am Winkel des Orlener Gehäuses vorbei (61.). Mit zwei Wechseln (Danus für Fai und Justin für Lucas) brachte unser Trainer-Duo Jens Klische und Markus Bilz frische Kräfte ins Spiel. Lucas hatte zuvor mit einem Schuss noch das 3:0 auf dem Schlappen, aber er zielte etwas zu hoch. Wenig später musste Ante nach guter Leistung verletzt passen und wurde durch Daniel W. ersetzt. Dann die 77.Spielminute. Handelfmeter für Beuerbach nachdem Lorenz einen Schuss im Strafraum mit der Hand blockte. Maxi wollte es nicht einsehen, reklamierte beim Referee und sah ebenfalls Gelb-Rot. Der zweite ziemlich unnötige Platzverweis der SGO. Hier muss man zukünftig echt cleverer agieren und ruhiger bleiben. Als die Gäste den Penalty versenkten, wurde es jetzt eine wahre Herkulesaufgabe für unsere Rot-Schwarzen Farben. Der bis dahin schon gut aufgelegte Lucas wurde dann wieder eingewechselt und Lorenz machte Platz. Die Gäste machten nun natürlich viel Druck. Zunächst konnten unsere 8 tapferen Feldspieler und unser Keeper Peter zwar das Unheil noch verhindern, doch in Minute 82 fiel dann doch fast zwangsläufig das 2:2. Ein Spieler des TuS kam am Sechzehner frei zum Schuss und traf flach. Peter war noch dran, aber auch er konnte den Einschlag nicht verhindern. Nun hatten die Grünen aus Hünstetten natürlich Oberwasser und alle Orlener befürchteten das Schlimmste. Das schien auch einzutreten als Beuerbach das vermeintliche 2:3 erzielte, doch ertönte in dieser Situation der Abseitspfiff des insgesamt ordentlich pfeifenden Schiedsrichters. Nun wurde es hoch emotional: angefeuert von unserer lautstarken Zweiten, unseren treuen Fans und dem Trainerteam, die unseren verbleibenden Recken allesamt mit ihren Emotionen und ihrem Support Flügel zu verleihen schienen. Angeführt vom überragenden Lucas setzte die SGO zu einem selten gesehenen Kraftakt an. Jede erfolgreiche Aktion wurde nun frenetisch gefeiert und in der Nachspielzeit holte sich die SGO zentral einen Freistoß. Lucas nahm Maß, doch setzte er die Kugel aus über 20‘Metern leider nur an die Unterkante der Latte. Von dort sprang die Kugel leider auf oder kurz vor die Torlinie und ein Verteidiger konnte vor dem nachsetzenden Daniel zur Ecke köpfen. Wer aber glaubte das wäre die Schlusspointe gewesen, der sah sich getäuscht. Lucas‘ Ecke kam zwar nicht gut, doch wurde der Ball erneut zu ihm geklärt. Er ließ dann zwei Beuerbacher per Zidane ganz alt aussehen und bediente Justin. Der drang in den Strafraum ein und wurde regelwidrig gelegt. Der zweite Elfmeter für die SGO an diesem Nachmittag. Wieder gab es an der Entscheidung nichts zu deuteln. Niklas schnappte sich selbstbewusst nochmal die Murmel und traf erneut. 3:2 Orlen (90.+4). Für Justin, der sich bei dem Foul leicht verletzte kam Fai nochmal zurück. Mit Lolo für Danus wollte man dann nochmal etwas Zeit von der Uhr nehmen. Beuerbach versuchte es nochmals mit 2 gefährlichen Flanken, aber beide Male warf sich Peter stark auf die Kugel und unterband jegliche Gefahr. Nach fast 10 Minuten Nachspielzeit war es dann geschafft: Als der Schiri endlich den Abpfiff ertönen ließ, feierten unsere sichtlich erschöpften Helden lautstark diesen überragenden Coup und die vorübergehende Tabellenführung.

Fazit: ein extrem geiler Nachmittag, ein Sieg der Moral und des unbändigen Willens! Alle Jungs gaben alles für diese 3 Punkte und verdienten sich den Erfolg absolut! So macht es Spaß! Hier wuchsen zudem zwei Mannschaften noch enger zusammen, solche Erlebnisse schweißen zusammen. Die Emotionen und die Elektrizität die davon ausging spürte man noch nach. Nicht nur fügte man den Beuerbachern die erste Niederlage seit langem zu, sondern zeigte man auch wohl mit die stärkste Vorstellung der letzten Zeit.
Dann aber waren alle, Spieler wie Zuschauer, sichtlich erschöpft von dem wilden Ritt vor allem in Durchgang 2; und vieles wandelte sich eher in innerliche Freude.

Wie dem auch sei: eine tolle Momentaufnahme, aus diesem Erlebnis heißt es nun positive Energie zu ziehen für die kommenden schweren Aufgaben am Donnerstag in Presberg und kommenden Sonntag in Breithardt. Beides dürften höchst unangenehme Spiele werden, in denen es gelten wird den Kampf zu 110 % anzunehmen. In Presberg hängen die Früchte immer hoch und wer schon mal beim TuS Breithardt spielte, der weiß um die Schwere der Aufgabe.

Für den Moment genießen wir dennoch was war, doch ab Dienstag heißt es wieder volle Konzentration auf die kommenden Aufgaben. Zuversicht ist aber auf jeden Fall angebracht wenn man den Sonntag mitnimmt und fokussiert weiter arbeitet. Übrigens: Highlights des Spieles findet ihr auf YouTube oder Facebook. Danke an Chris Roth für ein tolles Video. Reinschauen lohnt sich.
Weiter so SGO! Der Stolz und die Macht in Taunusstein💪

SGO: Peter – Yannick – Julian – Maxi – Ante – Tim – Niklas – Lorenz – Lucas – Faisal – Finn
Eingewechselt: Danus – Justin – Daniel

Bericht von TÖ