Endlich wieder 3 Punkte für die Zweite Mannschaft

Nach den unnötigen Niederlagen in Hünstetten und gegen Bleidenstadt II, sowie der deutlichen Niederlage in Neuhof musste unsere Zweite am Sonntag zum SV Walsdorf II reisen, wo es in der Vergangenheit selten zu etwas Zählbarem reichte. Diesmal aber sollte es anders laufen. 

Mit deutlich besserer Körpersprache und mehr Konzentration als zuletzt, war unsrem Team von Beginn an anzumerken das man die Niederlagen-Serie stoppen und die Scharte der letzten Wochen ausmerzten wollte. Man war gleich gut im Spiel und verzeichnete erste gute Chancen. Leider zielte Felix nur knapp vorbei (2.), scheiterte Robin zwei Mal am hervorragend reagierenden Walsdorfer Schlussmann (5.,6.) und auch Milton verfehlte das Tor nur knapp (8.). Da muss man dann eben unbedingt mal einen von machen. So kam dann Walsdorf etwas besser ins Spiel und Dominik musste im Orlener Tor erstmals eingreifen (11.), rettete per Fussabwehr das 0:0. In der Folge war das Spiel dann ausgeglichener ohne das sich eines der Teams klare Chancen erarbeiten konnte. In Minute 28 dann endlich doch die Orlener Führung (aufgrund der Anfangsphase auch verdient). Jaspar in seinem ersten Saisonspiel mit solider Leistung und starkem Diagonalpass auf Marc. Marc sah den freistehenden Robin der aus wenigen Metern zum 1:0 verwandeln konnte. Die Orlener Defensive ließ weiter wenig zu und man versuchte das 2:0 nachzulegen. Allerdings senkte sich Jaspars Flanke nur neben das Tor anstatt hinein. Und als Robin alleine durch war ging er am Keeper vorbei und fiel, wurde hier aber nicht getroffen und so gab es zurecht keinen Strafstoß. Kurz vor dem Pausenpfiff dann eigentlich das 2:0 für die SGO, doch leider erkannte der Schiri auf Abseits. Nach Traumpass von Lasse war Christian durch, seinen Querpass verwertete Milton der dabei hinter dem Ball stand, was der Schiri aber übersah. Vielleicht hätte Christian den zur Sicherheit selber machen sollen. So blieb es zur Pause bei der knappen 1:0-Führung.

Leider geriet dann im zweiten Spielabschnitt der Schiedsrichter mehr und mehr in den Fokus. Zunächst sah er ein Foul von Maik wo keines war und brachte uns so um eine 4 auf 2 Situation. Dann segelte eine Walsdorfer Flanke in den Orlener Strafraum. Maxi berührte den Ball zwar mit der Hand, wurde aber zuvor beim Kopfballversuch klar geschubst. Walsdorf reklamierte und bekam mit Verzögerung diesen absolut unberechtigten Elfer zugesprochen. Dieser wurde sicher verwandelt und es hieß plötzlich 1:1. Unser Team zeigte sich aber nur kurz geschockt und spielte fortan wieder nach Vorne, hatte aber lange kein Glück mit den Entscheidungen des Referees. Bei zwei mehr als deutlichen Fouls an Robin im Sechzehner wär beide Male ein Elfmeterpfiff ein MUSS gewesen. Glück also für die Gastgeber. Dann aber ertönte der überfällige Strafstoß-Pfiff doch noch. Einen Eckball von Christian köpfte Yannic an die Unterkante der Latte. Die Kugel landete zunächst knapp vor der Torlinie. Beim anschließenden Kopfballversuch wurde Christoph M. dann deutlich von einem Walsdorfer Fuß im Gesicht getroffen, ein glasklarer Elfer. Robin trat an und verwandelte sicher zum 1:2. Nach 65 Minuten die SGO also wieder in Front. In den verbleibenden zirka 25 Minuten betrieb man nun weitestgehend Ergebnisverwaltung. Eigene Chancen waren nun zwar rar, aber defensiv ließ man auch kaum etwas zu. Ein Freistoß aus etwa 25m den Dominik sicher parierte, viel mehr kam von den Hausherren zunächst nicht. Erst in der absoluten Schlussphase musste man bei nachlassenden Kräften noch ein wenig zittern. Bei der besten Walsdorfer Gelegenheit köpften die Gastgeber die Kugel dann im inzwischen strömenden Regen zum Glück deutlich vorbei und obwohl angegangen konnte Dominik auch die letzte Flanke in der Nachspielzeit aus der Gefahrenzone klatschen. Dann war endlich Schluss und die drei Punkte waren auf der Habenseite. 

Fazit: über 90 Minuten ein vollauf verdienter Erfolg für unsere Elf. Kämpferisch war man an diesem Tag voll auf der Höhe. Auch spielerische Akzente konnte man immer mal wieder setzen. Hätte man die Chancen der ersten Hälfte besser genutzt und mehr Glück bei den strittigen Szenen in beiden Strafräumen gehabt, wäre es vielleicht auch mit weniger Zittern gegangen. So aber sind wir erstmal froh das man wieder einen Sieg holte. Kommende Woche kommt Mitaufsteiger Türkspor als Tabellenführer an den Zugmantel. Hoffen wir mal das da die Einstellung bei unseren Jungs wieder so gut ist dann ist mit Sicherheit ein Heimsieg möglich. Das Ziel ist er ohnehin. 

Weiter so!!

SGO: Dominik – Yannic – Felix – Jaspar – Maxi – Lasse – Christian – Marc – Robin – Christoph M – Julian – Milton – Maik – Henrik