AH nach hartem Kampf eine Runde weiter

Aus der Zugmantel Arena berichtet AH-Spielertrainer, 2.Vorsitzender SGO und wer weiß was sonst noch alles…: Tobias Oellers 

Mittwoch 13.9.17, Taunusstein-Orlen, Kreispokal der Alten Herren 2.Runde: durch einen 3:2-Sieg nach Verlängerung gegen den SV Rauenthal zieht die Orler AH nach hartem Kampf und einem spannenden Match in die nächste Runde ein. 

Nach dem überlegen errungenen (aber so nicht erwarteten) Pokalsieg in der vergangenen Spielzeit und nach Freilos in Runde 1, war man gewillt auch dieses Jahr eine gute Rolle zu spielen, musste aber im Vorfeld aus beruflichen oder privaten Gründen, Krankheit oder Sonstigem, mehrfach den geplanten Kader über den Haufen werfen. So war man gespannt wie man dieses Mal abschneiden würde, zumal längst nicht alle Spieler fit in die Partie gegen die Rheingauer gingen. Zudem war es das erste Mal das man auf Rauenthal traf und wusste so auch nicht was der Gegner aufbieten könnte. 

Mit folgender Startformation ging man letztlich ins Spiel: Dirk, Tobi (der Verfasser dieses Berichtes), Frank K, Thomas P, Jürgen S, Jürgen B, Marcel, Aldo, Daniel, Moritz, Jörg. Als Einwechselspieler standen Hassan, Armin, Christian und Hartmut bereit. 

Das Spiel begann beiderseits zerfahren und mit reichlich Fehlern, beide Teams mussten sich offensichtlich noch finden und hatten offensichtlich viel Respekt voreinander. Das erste Ausrufezeichen aber setzte die SGO: Nach nur 5 Minuten zog Jürgen B aus großer Entfernung einfach mal ab, und mit etwas Hilfe des Gäste-Torwartes fand dieser Gewaltschuss den Weg ins Netz. 1:0 für die SGO. In der Folge dominierte Orlen das Spiel – zumindest optisch überlegen – leistete sich aber auch zu viele fehlerhafte Abspiele und kam so zu selten zum Zug. Andererseits stand die Orlener Defensive meist gut und Dirk im Orlener Kasten hatte so recht wenig zu tun. Kurz vor der Halbzeit aber leistete sich die SGO-Abwehr einen Blackout und Rauenthal glich zum 1:1 aus. Das war auch der Pausenstand. Kurz vor dem Seitenwechsel musste allerdings noch Jürgen B verletzt passen und Hassan kam für ihn in die Partie. Zur Pause dann Wechsel Nummer 2: Armin ersetzte Jürgen S., und mit neuem Mut ging es im starken Dauerregen raus zur 2.Hälfte. Da aber erwischten die Gäste aus dem Rheingau den besseren Start und konterten sich zu einer 1:2 Führung. Unser Team agierte nun in der Folge offensiver und der Libero (ich) wurde (aus eigenem Antrieb – sowas kann auch schief gehen) aufgelöst. Das machte sich aber zum Glück bezahlt: nach starker Vorarbeit von meiner Wenigkeit (man darf sich manchmal auch selber loben) konnte Moritz zum 2:2 einschieben. Das Match war nun offen und beiderseits die Nerven bis zum Zerreißen gespannt, was man an vielen Diskussionen merkte. Vor allem der Schiri geriet recht oft in den Mittelpunkt der Kritik, aber das kennt man ja…😉 Da in der regulären Spielzeit aber erst mal keine Tore mehr fielen, ging es in die Verlängerung. In dieser gelang unserer Elf dann nach einiger Zeit die erneute Führung. Aldo spielte den Ball auf Moritz der ihn auf Jörg weiterleitete. Jörg legte sich die Kugel zurecht und zimmerte ihn mit einem herrlichen Schuss aus etwa 18 Metern in den rechten Torwinkel. Nicht gesehen und dann doch getroffen, sowas nennt man dann wohl „Torjäger“! Kurz darauf musste mit Moritz der Nächste einer Verletzung Tribut zollen und Christian kam zu seinem Debüt für die Orlener AH. Da Hardy aufgrund einer ominösen Zerrung auch nicht konnte und auch Frank K. mit Krämpfen vorerst ausschied, durfte Jürgen S. nun wieder ran. Als auch Marcel mit Schmerzen nicht mehr konnte war Frank zum Glück wieder bereit. Überhaupt machte „Porno“ in seinem ersten Match mit überragendem kämpferischen Einsatz auf sich aufmerksam. Debüt gelungen! In den verbleibenden Minuten drückte Rauenthal nun nochmals auf den Ausgleich, aber dank der „Steherqualitäten“ der Orler Truppe um Kapitän Thomas P und Co ließ man keine nennenswerte Chance der Gäste mehr zu und konnte den knappen Vorsprung über die Zeit retten. Als endlich dann der Abpfiff ertönte, war den Orler Jungs die Erleichterung in den Gesichtern abzulesen, weil man sich gerade so ins Ziel schleppte (der angeschlagene Armin oder Neuling Daniel bissen sich auch bis zum Schluss durch). Ein Dank auch an den „rasenden Reporter“ und „Live-Ticker-Gott“ Jaffar, Linesman Gerhard, den trotz Erkältung anwesenden Thomas A und das „Formalitäten-Opfer“ Ingo für Ihre moralische Unterstützung! Sowie an Edel-Fan „Sportdirektor“ Karl-Heinz „Pril“ und „Präsi“ Hans K und alle aus welchem Grund auch immer verhinderten AH-Cracks die unserer Truppe vor Ort oder aus der Ferne die Daumen drückten. Die anschließende Siegesfeier mit Würstchen und dem ein oder anderen Getränk war dann einfach nur geil und zeigt was für eine überragende Truppe das ist!

Fazit: trotz aller Widrigkeiten kam es letztlich zum Happy End gegen stark fightende Gäste die sich auch im Nachgang als fairer Verlierer präsentierten. Danke! Und man darf sagen: so ein vielleicht unerwarteterer Sieg macht doppelt Spaß! Ich bin stolz Teil dieser geschlossen starken Truppe zu sein. Immer so weiter (wobei auch im Misserfolg wird es nicht Wanken solange wir alle kämpfen und weiter so zusammen halten), aber wir sind Optimisten und werden sicher noch öfter solche guten Abende erleben! Wir freuen uns auf die kommenden Partien!